Freitag, 6. April 2012

Karfreitag

ist schon seit 25 Jahren, bei uns der Tag zum Ostereier färben.

Zuerst sammeln wir Zwiebelhäute.



Am Karfreitag suchen ich und mein Mann, dann Kräuter auf der Wiese!


Dann legen wir die Kräuter auf die rohen Eier. (habe ich leider kein Foto, vergessen!)

Mein Mann bindet die Eier mit einem Bindfaden, ich benütze ein Strumpf zum befestigen.

In dieser Zeit, wo wir die Eier belegen, kocht schon der Sud, mit Wasser und den Zwiebelhäuten.
Sobald die Eier fertig sind, koche ich sie in dem Sud.


Hier kommt das Ergebniss!

Meine Eier:




Die von meinem Mann



Kommentare:

bbee hat gesagt…

Sehen wunderschön aus! Muss ich nächstes Jahr auch mal ausprobieren!

lg, Sabine

KB Design hat gesagt…

Wunderschön sind eure Eier geworden. Genau so machten wir es früher auch.
Und jetzt kann ich bei dir vorbei schauen - es hat geklappt :-).

Schöne Ostertage und Grüsse
Brigitte

wollspiel hat gesagt…

Die Eier sind toll. Ich färbe schon länger keine mehr weil die hier keiner isst. Aber ich färbe dafür Wolle mit Zwiebelschale das sieht super aus.

Staiber Art hat gesagt…

Das habe ich mich auch gefragt, am Freitag, ob man Wolle auch mit Zwiebelschalen färben kann.

Lg Charlotte